Besser Potenziale heben, als über Fachkräftemangel jammern

Fachkräftemangel“ – mal ehrlich, kennen Sie auch solche Unternehmen? Oder gehört Ihres gegebenfalls sogar selbst dazu? Zu den Firmen, die wehklagen, lamentieren und sich beschweren? Behaupten, es gäbe sie einfach nicht, die Fachkräfte.

Und gleichzeitig hören, dass „… viele Arbeitnehmer nicht nachvollziehen [können], wie sich in einem Land mit 2,5 Millionen Arbeitslosen ein Mangel an Fachkräften auftun sollte“.

Wie so oft, ein Problem, zwei Sichtweisen und keine Einigkeit.

Schauen Sie genauer hin und legen Sie Ihre Scheuklappen ab. Selbst wenn demographisch betrachtet weniger junge Menschen in das Erwerbsleben nachrücken, heißt das noch lange nicht, dass Sie einen akuten Fehlbestand an Fachkräften nicht durch eine wesentlich bessere Nutzung der vorhandenen Potenziale erheblich mindern könn(t)en.

Passen Sie Ihre Einstellungen und Vorgehensweisen Ihren Bedürfnissen an, denken Sie weiter:

Was heißt Fachkräftemangel wirklich für Sie?
Sind Sie tatsächlich auf der Suche nach einer echten Fachkraft oder doch nur dem Zeitgeist des Jugendwahns verfallen? Denn echte Fachkräfte qualifizieren sich durch ihr Können, nicht durch ihre Jugend.

Sprechen Sie mit Ihren Maßnahmen tatsächlich diejenigen an, die Sie ansprechen wollen?
Fachkräfte unterschiedlicher Qualifikationen, Altersgruppen und Verantwortungsstufen erreicht man nur schwerlich mit allgemeinen Floskeln. „Teamspirit, Flexibilität und Perspektive“, damit allein lösen Sie bei den Richtigen maximal ein Gähnen aus.

Wie verlaufen Ihre Recruitingprozesse?
Wie Ihre Gespräche? Recruiting kostet Geld, viel Geld. Zum Fenster hinaus ist es geworfen, wenn am Ende alles vermasselt wird. Bürokratisch, unflexibel und wenig professionell, so vergrault man spätestens auf der Zielgraden jeden Bewerber.

– Was wissen Sie eigentlich über Ihre Mitarbeiter?
Hoffentlich mehr, als nur das, was in Ihren Akten steht. Denn manchmal liegt das Gute so nah, sofern man es nur sehen würde.

Gerne inspiriere ich Sie und andere Zuhörer. Mag manches sich für Sie ungewöhnlich anhören und auf den ersten Blick vielleicht auch herausfordernd erscheinen, eines ist es auf jeden Fall nicht, inhaltsleeres Marketing BlaBla. Ich stehe zu dem, was ich sage und weiß, wo die Wunden offen liegen und welche Möglichkeiten es gäbe, sie zu schließen.

Probieren Sie es aus. Es lohnt sich.

Ich freue mich auf ihren Anruf.
i.V. Volker Onderka
LEITBILDTRAINER
Coach 45plus
Dipl.Kfm.